Besuch des Spiels Kaiserslautern gegen Paderborn auf dem Betzenberg

Der VB Zweibrücken hat die Fußballmannschaft der Heinrich Kimmle Stiftung zum Spiel gegen Paderborn auf dem Betzenberg eingeladen.
Schon bei der gemeinsamen Fahrt im Bus der HKS war die Stimmung prächtig. Alle Teilnehmer konnten sich gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern auf das bevorstehende Spiel einstimmen und auch andere tolle Gespräche führen.
Der Ausflug stand ganz im Zeichen der Integration in die Gesellschaft und verlief als wäre es das normalste auf der Welt. Hinzu kam, dass der Tag mit einem Sieg des 1.F.C. Kaiserslautern gekrönt wurde.
Wir bedanken uns recht herzlich bei den Initiatoren aus Zweibrücken und insbesondere bei den Trainern unserer Fußballmannschaft, Eric Schmitt und Andreas Stephan und Jan Wagner, die sich um den Ausflug überhaupt zu ermöglichen, von früh morgens bis in die Abendstunden, auch außerhalb der Dienstzeit für ihren Mannschaft engagiert haben.

 

auf dem betzenberg fkc-paderborn

Heinrich Kimmle Stiftung schlägt Spitzenreiter 7:0

Am Freitag den 19.04.2013 traf die Fußballmannschaft der Heinrich Kimmle Stiftung auf das Team von Offenbach. Die bis dahin ungeschlagene Mannschaft reiste aufgrund Ihrer Erfolge mit breiter Brust und Siegessicher in Pirmasens an. In einem sehr fairen Spiel stellte sich aber schnell das Team von Trainer Andreas Stephan und Eric Schmitt als das bessere heraus und ging hochverdient nach 10 Minuten in Führung. Die in allen Belangen überforderten Gäste konnten auch das zweite Tor kurz vor der Pause nicht verhindern. Als den Gästen in der zweiten Hälfte die Kraft gegen das läuferisch sehr starke Heimteam ausging schlugen die Kicker aus Pirmasens weitere 5-mal zum Endstand von 7:0 zu. Mit diesem Sieg qualifizierte sich die Heinrich Kimmle Stiftung für das Endrundentournier um die Rheinland Pfalz Meisterschaft auf dem Fröhnerhof in Kaiserslautern, das sie 2010 gewinnen konnte. Im letzten Spiel dieser Saison spielt die Heinrich Kimmle Stiftung am Freitag 03.05.2013 zu Hause (auf dem Kunstrasenplatz des FK Pirmasens) gegen die Werkstatt aus Worms. Anstoß ist um 11:00 Uhr.

 

die fussballmanschaft

Trainingslager

 

In der Zeit vom 18.03.2013-22.03.2013 war die Fußballmannschaft der Heinrich Kimmle Stiftung mit Ihrem Trainerteam Andreas Stephan, Eric Schmitt und Jan Wagner zur Vorbereitung auf die kommende Saison im Turner Jugendheim in Annweiler am Trifels zu Gast. Sowohl das Turner Jugendheim als auch die Stadt Annweiler boten optimale Bedingungen zur Vorbereitung unseres Teams. Auf dem Programm stand neben dem täglichen Trainingsprogramm auch ein Freundschaftsspiel beim VB Zweibrücken das die Heinrich Kimmle Stiftung mit 4:5 für sich entscheiden konnte. Beim anschließenden gemütlichen Beisammen sein im Sportheim fand der Abend einen schönen Abschluss.

hks-logo sport-bewegt-rund

Die Heinrich Kimmle Stiftung stellt ihr Projekt „Sport bewegt" vor. Hier werden beeinträchtigte Athletinnen und Athleten, die jährlich an nationalen Spielen von Special Olympics Veranstaltungen teilnehmen, direkt finanziell unterstützt. Dies geschieht im Rahmen eines Sponsoring-Programms (PSPP Modell), mit dem gezielt Firmen aus Pirmasens und Umgebung angesprochen werden. Sport und soziales Engagement werden miteinander verknüpft, um einen Teil dazu beizutragen, beeinträchtigten Menschen die Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen.

SWR3-"Elchalarm" in Zweibrücken

 

Am Mittwoch den 13.03.2013 gab es den SWR3-"Elchalarm" in Zweibrücken, den Frau Jana Finckh (Sozialdienstmitarbeiterin) spontan mit einer Gruppe von Werkstattbeschäftigten besucht hat.

Der laut Medien meistgehörte Radiosender in Südwestdeutschland tourt derzeit durch verschiedene Städte und verteilt dort an alle, die da sind seine Maskottchen – in dem Falle bunte kleine Elche.

Da es auch unter den Werkstattbeschäftigten in der Betriebsstätte Zweibrücken viele Fans des Senders gibt, hat sich schnell eine Gruppe finden lassen die Feuer und Flamme war, das Ereignis mitzuerleben und vor allem die Radiomoderatoren einmal live zu sehen!

Es wurden bei der Aktion verschiedene Fotos mit den beiden Radiomoderatoren, Anetta Politi und Fred Peters von der SWR Morning Show gemacht, die fleißig (bei den Werkstattbeschäftigten) heißbegehrte Autogramme verteilt haben. Zudem hat Frau Finckh spontan ein kleines Interview gegeben, dass irgendwann im Laufe des Tages gesendet wurde.

Für die Werkstattbeschäftigten war dies ein ganz besonderes Ereignis an das man sich sicher gerne zurückerinnern wird.

 

swr3 elch alarm 005